R(h)einwandern in den Frühling" – Ein tolles Wanderevent im nördlichen Mittelrhein geht am 29. April 2017 in die dritte Runde!

Entlang des Streuobstwiesenweges

Geführte Wanderungen auf dem RheinBurgenWeg, Keltenweg am Goloring und dem Streuobstwiesenweg sowie historische Führungen und Keltische Aktionen in Bassenheim warten in der Verbandsgemeinde Weißenthurm auf Sie! 

RheinBurgenWeg, Keltenweg am Goloring & Streuobstwiesenweg Vulkanischer Ursprung, keltische und römische Vergangenheit, rheinische Lebensfreude sowie die großen Obstplantagen prägen die Verbandsgemeinde Weißenthurm. Die Obst- und Streuobstwiesen sind zur Blütezeit ganz besonders bezaubernd und bilden eine harmonische Frühlingssinfonie der Natur. Geologische Einblicke am Karmelenberg oder an der Carl Heinrich-Tongrube lassen tief in die längst vergangenen Zeiten blicken. Auch an die Gaumenfreude ist gedacht!

Samstag, 29. April 2017:

10.00 Uhr - Führung durch den historischen Ortskern mit Besuch der Parkanlagen der Burg Bassenheim

Am historischen Walpotplatz wird ein Teil der Bassenheimer Geschichte sichtbar: Die Bassenheimer Burg, die für diese Führung die Tore zum großen Park öffnet; der „Bassenheimer Reiter“ vom Naumburger Meister, der zu einem der bedeutendsten Martinsdarstellungen der Kunstgeschichte zählt, bis hin zum Adenauer-Schumann-Gedenkzeichen, das für die deutsch-französische Versöhnung nach dem 2. Weltkrieg steht. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. 
Führung: Josef Seul, Martinus-Museum Bassenheim
Treffpunkt: Kath. Pfarrkirche St. Martin, Walpotplatz, Bassenheim
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Parken: Karmelenberghalle, Koblenzer Str. 51, 56220 Bassenheim
ÖPNV: Buslinie 350 (Ochtendung-Koblenz)

15.00 Uhr - Keltisch Kochen - Schlemmen wie Asterix und Obelix

Wer kennt sie nicht, die beiden gallischen Helden, die sich am Ende jeden Abenteuers mit ihrem ganzen Dorf beim Festmahl lauter Leckereien schmecken lassen. Basierend auf den Ausgrabungsfunden im Rheinland und im ganzen keltischen Kulturbereich sind Sie eingeladen, sich auf eine kulinarische Reise durch die Jahrhunderte zu begeben. Lernen Sie beim keltischen Händler Maturix alles kennen, was in den Wäldern und Wiesen rund um die Bassenheimer Keltenschutzhütte an kulinarischen Leckereien wächst. Hier entdecken Sie alle Kräuter, um ein echtes fürstliches keltisches Gelage zuzubereiten. Alle diese Speisen stehen natürlich zum Verkosten zur Verfügung (solange der Vorrat reicht). Passende authentische Getränke werden ebenfalls gereicht. Ein großer Schautisch zeigt die ganze Vielfalt einer keltischen Küchenausstattung um 500 vor Christus zu Zeiten der Hunsrück-Eifel-Kultur. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
„Kochen durch Epochen“ ist das Stichwort für diese spannende Veranstaltung! Durchführung: Christian Havenith, Kräuterpädagoge, Buchautor und zertifizierter Natur- und Landschaftsführer
Treffpunkt: Keltenschutzhütte - RheinBurgenWeg/Keltenweg am Goloring, am Fuße der Alten Baumallee gelegen
Parken: Unterhalb der Grillhütte, Karmelenbergerweg, 56220 Bassenheim
Fußweg zur Keltenschutzhütte beträgt ca. 15 Min.
ÖPNV: Buslinie 350 (Ochtendung-Koblenz) Hst. Kirche, Fußweg 30 Min.

Sonntag, 30. April 2017:

04.00 Uhr - Vogelstimmenwanderung in den frühen Morgenstunden am Streuobstwiesenweg rund um das Kettiger Bachtal

Starten Sie unter fachkundiger Begleitung noch im Morgengrau in den Tag und erleben Sie in der Ruhe des Morgens das Kettiger Bachtal mit dem Fokus auf den Lebensraum der dort heimischen Vogelarten. Vielleicht kann auch der Vogel des Jahres 2017, der Waldkauz, gehört oder gar gesichtet werden. Zur Belohnung erhalten die Frühaufsteher ein klangvolles Vogelkonzert, das sich in der traumhaften Kulisse der blühenden Obstbäume in besonderer Weise genießen lässt. Auch der stimmungsvolle Sonnenaufgang kann bei guten Witterungsverhältnissen bewundert werden. Bitte bringen Sie zur besseren Beobachtung der Vögel möglichst ein Fernglas mit. Achten Sie auch auf die wetterfeste Kleidung. Um mögliche Störungen zu vermeiden, können Hunde bei der Entdeckungstour nicht mitgenommen werden.
Die Wanderung schließt mit einem gemeinsamen Frühstück (gegen einen Spendenbeitrag) in der Cafeteria der Förder und Wohnstätten ab.
Zur besseren Planung wird um eine Voranmeldung bei den NaturFreunden Kettig, Telefon: 02637/8914 oder VG Weißenthurm gebeten.
Führung: Anja Müller und Oliver Hartmann, NaturFreunde Kettig
Treffpunkt: Parkplatz der Förder- und Wohnstätten gGmbH Kettig, Anne-Frank-Str. 1, 56220 Kettig
Dauer: ca. 3 Stunden Wegstrecke: ca. 5 km, leicht bis mittelschwer

10.00 Uhr Keltische Kultur – ganz Europa traf sich rund um Bassenheim

Auf ihren Reisen quer durch Europa, von der Nordsee bis zum Mittelmeer, haben die Kelten zahlreiche Völker kennengelernt und nicht nur kostbare Gegenstände mit nach Hause in die Eifel gebracht. Erfahren Sie auf einer spannenden Wanderung mit unserem weitgereisten keltischen Händler Maturix mehr über Bräuche und Sitten der damaligen Zeit. 500 vor Christus gab es im Bassenheimer Raum mit dem angrenzenden Maifeld zahlreiche wohlhabende keltische Familien, die begierig waren, neue Geschichten aus aller „Kelten Länder“ zu erfahren. Von der Türkei bis Spanien, von den Inseln und über alle Meere hat unser Händler Maturix viel zu erzählen. Die Spuren dieser Geschichten finden sich in Keramik, Kelchen und Kultur unserer Heimat. Erfahren Sie außerdem, was sich so alles in den Grabhügeln befunden hat. Denn die Funde und Befunde belegen, mit welcher Sorgfalt und Freude das keltische Leben der Hunsrück-Eifel-Kultur von statten ging. Und nun viel Spaß auf unserer Reise durch Jahrhunderte!
Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
Führung: Christian Havenith, Kräuterpädagoge, Buchautor und zertifizierter Natur- und Landschaftsführer
Treffpunkt: Grillhütte Bassenheim
Dauer: ca. 3,5 Stunden Wegstrecke: ca. 8 km, mittelschwer
Parkplatz: unterhalb der Grillhütte, Karmelenbergerweg, 56220 Bassenheim
ÖPNV: Buslinie 350 (Ochtendung-Koblenz), Fußweg 15 Min. 

13.00 Uhr - Geführte Wanderung über den Streuobstwiesenweg

Im Frühling ist das Wandern auf dem Streuobstwiesenweg besonders reizvoll. Denn das weiße Blütenmeer erfreut nicht nur die Insektenschar, sondern auch seine Betrachter. Lassen auch Sie sich von dieser zarten Schönheit verzaubern und genießen Sie die weiten Aussichten in das Neuwieder Becken bis hin zum Westerwald und in die verträumte Eifel.
Einkehrmöglichkeiten bestehen unterwegs in der Cafeteria der Förder- und Wohnstätten in Kettig (hier ist eine Pause vorgesehen) wie auch zum Abschluss an die Wanderung bei den zahlreichen Gastronomen in Mülheim-Kärlich.
Führung: Eifelverein Andernach e.V./Naturfreunde Kettig
Treffpunkt: Sportplatz „Dalfter“, Holzstraße, 56218 Mülheim-Kärlich;
gerne können interessierte Wanderer auch in Kettig an
der Förder- und Wohnstätte (Anne-Frank-Str. 1, 56220 Kettig) hinzustoßen.
Dauer: ca. 3,5 Stunden   Wegstrecke: 9 km, leicht bis mittelschwer
Parkplatz: Sportplatz Dalfter, Holzstraße, 56218 Mülheim-Kärlich, der Beschilderung „Sportplatz Dalfter“ folgen
ÖPNV: Buslinie 357 (Neuwied-Koblenz), Haltestelle: Kirche, Fußweg 15 Min. zum „Dalfter“

Weiterer Veranstaltungshinweis:

Stadtführung durch das historische Weißenthurm mit Hermann Doetsch
am Dienstag, 9. Mai, 15:00 - 17:00 Uhr

Ihren Namen verdankt die Stadt am Rhein ihrem Wahrzeichen, dem „Weißen Turm“, einem
ehemaligen Zoll- und Grenzturm, der heute als Heimatmuseum dient. Auch die Pfarrkirche und das Hoche-Denkmal, ein Grabmonument des französischen Generals Hoche
sind Stationen dieses Rundgangs. Bitte um Voranmeldung unter 02637/913-413.

Änderungen vorbehalten. Teilnahme ist jeweils kostenfrei. Weitere Informationen: Touristikinformation der Verbandsgemeinde Weißenthurm, Kärlicher Straße 4, 56575 Weißenthurm, Tel.: 02637/913-0, E-Mail: touristik@vgwthurm.de, www.mittelrhein-touristik.com

Verlinkung:
› Hier gelangen Sie zu der gesamten Veranstaltugnsübersicht "R(h)einwandern in den Frühling" im nördlichen Mittelrheintal 

Rückblick auf das Wanderevent 2015: 

Erstmalig am 1. Mai 2015 erfreute sich das überregionale Fest über zahlreiche Besucher.

Ein vielseitiges Programm wurde auf dem RheinBurgenWeg, Rheinsteig und den Premiumwegen geboten. Etwa 7.000 Besucher kamen zu der ersten Veranstaltung.
In der Verbandsgemeinde Weißenthurm warteten auf 2.000 Gäste tolle Highlights wie: Gesellige Wanderung mit Manuel Andrack auf dem Streuobstweisenweg sowie Festaktion rund um die Krönung der Kirschblütenkönigin  mit buntem Programm auf der Radio-Bühne RPR1 mit Moderator Ralf Schwoll in Mülheim-Kärlich.
In Bassenheim und auf dem RheinBurgenWeg konnte man den Spuren der Vergangenheit folgen und sich über die Keltische Lebensweise an der Keltenschutzhütte informieren.  Fachkundige Führungen über den Historischen Ortskern von Bassenheim und die älteste Baumallee Deutschlands bis zu der Marienkapelle auf dem Karmelenberg wurden durch den Heimatverein geboten.
Eine weitere Führung über den RheinBurgenWeg und den Streuobstweisenweg führten die Gebrüder Weber von dem VSV "Schnelle Füße Koblnez" e.V.
Bei der Wanderung über den Streuobstwiesenweg waren mit dabei Gäste aus Michelbach: 

› Hier gelangen Sie zum Wander-Blog: www.aktiv-durch-das-leben.de

Bilderimpressionen aus dem Jahr 2015 und 2016:

Karte für Infobox

Verbandsgemeinde Weißenthurm

Kartendarstellung der Verbandsgemeinde mit den Städten und Ortsgemeinden
Weiterlesen...
Pfirsichbluete Eisvogel an der Nette Blumen