MK5 Kärlicher Bergweg

Kärlich - Sonnenhof - Carl-Heinrich-Grube


Der Kärlicher Berg ist mit 202 m über N.N. eine der markanten Hauptterrassen-Höhen im Süden von Mülheim-Kärlich und bietet sich für einen ausgedehnten Spaziergang an.

Ausgangspunkt ist die Kapelle auf dieser Höhe (Bergheiligenhäuschen), wo man einige Parkplätze findet. Alternativ kann man den Wanderweg auch vom Parkplatz am Hoorweiher (Nass-Spielplatz) beginnen. Vor der Kapelle stehen informative Schautafeln über die erdgeschichtlichen Entwicklungen sowie die archäologischen Funde und die wirtschaftliche Nutzung des Tons. Der Bereich des Kärlicher Berges zählt zu den bedeutendsten westeuropäischen Fundplätzen von eiszeitlichen Tierresten und Artefakten des Homo erectus, der hier vor über 600.000 Jahren gelebt haben soll.

Die Wanderung MK 5 führt von der Anhöhe durch Obstwiesen hinab bis an den südlichen Ortsrand von Kärlich und verläuft über einen asphaltierten Wirtschaftsweg am Sonnenhof vorbei und durch Obstbaumanlagen wieder westlich hinauf zum Kärlicher Berg. Hier trifft man auf den Streuobstwiesenweg.

Am höchsten Punkt der Wanderung tritt der Weg in den Wald ein und führt durch einen vom Bergbau geprägten Bereich zurück zur Kapelle. In der nahen Carl-Heinrich-Grube werden schon seit ca. 130 Jahren Tonvorkommen abgebaut. Wer nach der Rundwanderung noch Interesse verspürt, kann am Ausgangspunkt noch dem Streuobstwiesenweg bis zur Aussichtsplattform auf die Tongrube folgen, wo eine Schautafel vielfältige Informationen bietet.



Wegeführung, Höhenprofil und weitere Informationen

Zurück zur Übersicht

Kronprinzenbruecke am Rhein bei Kaltenengers

Sicherheitshinweise für Ihre Wanderung

Liebe Wanderer,

wir wünschen Ihnen zahlreiche wunderbare Wanderungen und bitten Sie dabei um Beachtung folgender Sicherheitshinweise:

Weiterlesen...
Rundwege in Mülheim-Kärlich